Laenderkontakte.de
ist ein Dienst von:

Herbote
International Research
Weststraße 25
59269 Beckum

© 2017, Alle Rechte vorbehalten!

Aktuelle Nachrichten

 Portugal
Madeira – eine Insel voller Geheimnisse

Die portugiesische Insel Madeira liegt eigentlich näher an der marokkanischen Küste als an Lissabon. Doch die autonome Region hat nicht nur zu ihrer Staatsangehörigkeit eine bewegende Geschichte zu erzählen, sie wird auch landschaftlich ihrem Titel gerecht. Man nennt Madeira schließlich auch die Perle des Atlantik.

Auf den Spuren einer Kaiserin

Bereits die legendäre österreichische Kaiserin Elisabeth besuchte diese Insel, um sich von einem schweren Husten zu erholen. Damals lebte sie auf der Quinta das Angústias, das heute auf dem Gelände der Quinta Vigi liegt. Der Besuch auf Madeira war für die Kaiserin der Startpunkt für eine insgesamt zweijährige Reise durch Südeuropa. Wer also Geschichte liebt und einen Teil des Weges der Kaiserin gehen möchte, der sollte beispielsweise über den ADAC seine eigene Reise nach Madeira buchen.

Funchal: Die Hauptstadt mit Meerblick

Ganz am südlichen Zipfel der Insel gelegen bietet Funchal Urlaubern ein abwechslungsreiches Programm. Der Hafen ist Anlegestelle für zahlreiche Kreuzfahrtschiffe. Denn Kultur und Historie findet man in der 120.000-Einwohner-Stadt zuhauf. In der Altstadt etwa sollte man sich unbedingt einen Wein von der Insel gönnen, denn Madeira ist bereits seit dem 16. Jahrhundert ein begehrter Weinexporteur. Naturliebhaber finden im Botanischen Garten der Stadt die ganze bunte Vielfalt der Pflanzenwelt. Gleichzeitig ist hier auch das National History Museum ansässig, das einen Einblick in die bewegte Geschichte der Insulaner gibt. Vom Botanischen Garten kann man außerdem mit der Seilbahn in neun Minuten in den 600 Meter höher gelegenen Ort Monte fahren. Hier findet man die fast 200 Jahre alte Wallfahrtskirche Nossa Senhora do Monte, wo im August sehenswerte Prozessionen stattfinden. Außerdem liegt hier auch ein Großneffe der Kaiserin Elisabeth begraben: Karl I. war der letzte amtierende Kaiser Österreichs.

São Vicente: Der Vulkaninsel auf der Spur

In der nördlich gelegenen Küstenstadt São Vicente sieht man deutliche Spuren der Vulkanaktivität der Insel. Denn ein Lavatunnelsystem, das durch den letzten Vulkanausbruch entstanden ist, wurde hier für Touristen zugänglich gemacht. Diese Tunnel sind insgesamt ca. 700 Meter lang und vermutlich schon über 400.000 Jahre alt. Während einer Führung wird man so jahrhundertealte Stalaktiten sehen können.

Die Insel Madeira bietet somit wohl für jeden den richtigen Mix aus wilder Natur, historischen Bauten und nicht zuletzt atemberaubenden Küstenabschnitten und glasklarem Meer.

© Copyright 2004-2017 by Laenderkontakte.de / Länderkontakte.de
Herbote International Research - www.herbote.com. Alle Rechte vorbehalten.
Korrekturen bitte an:






Website hosted by Defrax Business Solutions GmbH